Rackershirt

Nachdem ich euch gestern schon einen ersten Nähentwurf für ein neues Ebook gezeigt habe, folgt heute direkt der zweite. Ich habe noch etwas am Brust- und Rückenteil herrumgefrickelt.
Damit habe ich nun auch mein letztes Stück  ”Cheeky Bugs”- Stoff von farbenmix aufgebraucht. Das Band und die Käfer-Stickdatei ist ebenfalls von Farbenmix. Der Sternestoff ist mein eigener.

Von Mudder Seemann habe ich den Namen “Rackershirt” für das Ebook vorgeschlagen bekommen und ich finde, der passt – zack, Name gesetzt! Danke dafür.

Hier das Shirt:

In den nächsten Tagen mache ich die Nähanleitung fertig.

Ein schönes Wochenende
Romina

Neues Schnittmuster – Jungenshirt

Nun rappelte es mich doch eben und ich habe gleich das erste Shirt eines neuen Schnittmusters genäht. Den Brustteil verlängere ich noch ein Stück und dann… könnt ihrs haben ;-)

tadaaaa .. nun brauch ich nur noch einen Namen. Wie nennt man sowas denn? Benny, Ingo, Daniel?

Romina

Power für einen Zwerg

Gestern Abend hat es mich gerappelt und ich musste direkt noch einen Overall machen.

Diesmal mit Velourbügelbildern von PeppAuf auf Brust und die Beinen. Allerdings musste ich es etwas abwandeln. Das Original hat zwei Zöpfchen rechts und links. Die habe ich kurzerhand abgetrennt. Ich hoffe, man verzeiht mir dies ;-) .

Romina

fumfum-Rakete als Applikation

Heute hab ich mich nun mal ran gemacht und für den Kleinen Sohn einen Overall (Schnittmuster Ottobre  6/2009 etwas abgewandelt) genäht. Bei dem gepunkteten Sweatstoff hab ich mich dann für eine Raketen-Applikation aus Nicki entschieden.

Da meine Stickmaschine leider nur 10 x 10 cm sticken kann, habe ich es einfach so gemacht.
1. Raketenvorlage ausgeschnitten, 2. beidseitig bügelbares Vlies auf Applikationsstoff gebügelt, 3. Rakete aufgezeichnet und ausgeschnitten, 4. Papier vom Vlies abgezogen und Rakete auf den Overall gebügelt, 5. mit einem Zickzackstich und einem Geradstich einmal festgenäht.

Voilá:

Und hier die Rakete nochmal in groß:

Wer die Vorlage haben möchte, hier könnt ihr sie runterladen.

Rakete Applikation
Rakete Applikation
rakete_applikation(2).pdf
Version: 01
1.0 MiB
4046 Downloads
Details...

Viel Spaß beim applizieren
Romina

Fühl ma’ ein Memory

Ein Fühlmemory war das erste Projekt in diesem Jahr für meine Kinder.

Und zwar sind es (bei mir zumindest) 16 Säckchen  (14 x 14 cm) gefüllt mit Körnern, Watte oder Perlen. Es gibt von jedem Inhalt zwei Stück, also 8 verschiedene  Füllungen. Am Ende funktioniert es genauso wie normales Memory, nur das man eben fühlen muss.
Ich habe Mais, Sesam, Dinkel, Kirschkerne, Himalayasalz, Perlen, Watte und Knisterfolie (Bratenschlauch) als Füllung genommen.
Gestern Abend habe ich es nun endlich fertig gehabt und mit dem großen Sohn (4) gespielt – gleich 4 mal hintereinander.

Sehr schön fand ich, dass wir dann angefangen haben den Inhalt der Säckchen zu beschreiben, das ist nämlich gar nicht so einfach.Also Augen zu und füüüühlen. Ich finde Kirschkerne und Maiskörner auch nicht so einfach zu unterscheiden. Maiskörner sind aber glatter und etwas flacher. Für kleine hibbelige Kinder eine echte Herausforderung. Aber, der große Sohn liebt es und möchte es gern mit in den Kindergarten nehmen.

Vielleicht nächstes mal was zum schnuppern mit Gewürzen und Kräutern?

Eure Romina

Video: Anleitung zum loopen

Man(n) fragte mich, wie ein Loopschal/Schlupfschal geht. Hier erklär ich es:

Schnittmuster habe ich euch zwei gebastelt, eins was (oben umgeschlagen) nur den Hals abdeckt und eins was über die Schultern und den Rücken geht. Bei der langen Variante solltet ihr nicht zu dicken Stoff nehmen, da es sonst sehr doll aufträgt und unter einer Jacke evtl. etwas viel wird.

Schnittmuster für die kure Variante hier: 

fumfum Schlupfschal kurz
fumfum Schlupfschal kurz
fumfum Schlufschal_kurz.pdf
Version: 01
920.8 KiB
3743 Downloads
Details...

Schnittmuster für die lange Variante hier: 

fumfum Schlupfschal lang
fumfum Schlupfschal lang
fumfum Schlufschal_lang.pdf
Version: 01
911.5 KiB
3722 Downloads
Details...

Achso, eine Nahtzugabe braucht ihr nicht mehr, die habe ich schon mit drin. Wem es dennoch zu weit sein sollte, der kann gern im Bruch einfach 1-2 cm weniger machen.

Viel Spaß beim loopen

Eure Romina

PS: Ich sehe grad, ich muss aufräumen, da steht ja ganz viel Kinderspielzeug rum ;-)

Weihnachtsbaumschmuck selbst genäht!

Ja auch Christbaumdeko kann man nähen. Dieses Jahr hier geschehen.

An unserem Baum hängen nun genähte Pilze, Herzen, Sterne, Tannenbäumchen und Schneeflocken. Nur 6 Glöckchen habe ich extra dazu gekauft.

Für die genähten Sterne braucht man einfach ne schicke Sternvorlage (nicht zu klein, sonst wird’s zu frimmelig). Ich habe eine meiner großen Ausstechformen genommen, Stoff (ich hatte mir versch. Weihnachtsstoffe gekauft), Band zum Aufhängen und Füllwatte (wer dies nicht hat, Fleecereste gehen genauso):


Dann wird die Form auf den Stoff übertragen, ausgeschnitten (etwas Nahtzugabe nicht vergessen) und rechts auf rechts gelegt. An die obere Kante wird der Faden nach innen gelegt. Also die Schlaufe liegt innen:

Dann (es liegt immernoch alles rechts auf recht) zusammennähen und nicht vergessen, eine Wendeöffnung zu lassen. Vor dem Drehen die Ecken, die nach Außen zeigen, gerade abschneiden und in die Ecken, die nach innen zeigen, einmal einschneiden (lila Linien).

Dann drehen, mit einem Kuli (Spitze drin) in die Ecken gehen und mit Füllwatte (oder Fleeceresten) füllen und die Wendeöffnung schließen.
Wer möchte, kann das Ganze dann noch mit Schleifen, Bändern oder Bommelchen verzieren.


Für Schneeflocken gibt’s bei der Brigitte eine tolle Anleitung. Sie gehen auch echt ganz fix und man muss nicht mal etwas nähen.
Schneeflocken selber basteln.

So sieht das ganze nun am Weihnachtsbaum aus.

Ich wünsche ganz wundervolle Weihnachten und ein paar ruhige besinnliche Tage im Kreise der Liebsten.

Eure Romina

Handyverpackung für den Mann

Und nun sind auch die ersten iphone-Hüllen für die Männer fertig.

Eine erste seht ihr hier. Wie schon bei den anderen ist sie aus Wollfilz aus deutscher Produktion und diesmal mit einem Echtholzknopf aus Olivenholz.

 

Handyverpackung

Und hier sind sie, die ersten iPhone-Hüllen (weitere sind in Arbeit).

Wer eine haben möchte, schreibt mir einfach.

Preis: 14,90 Euro + 2,20 Euro Versand.

Material: reiner Wollfilz aus deutscher Produktion
Stärke: 3mm
Eigenschaften: läßt Flüssigkeiten abperlen und kann prima sachte von Hand gewaschen werden, oder in die chemische Reinigung

Einen schönen 2. Advent
wünscht Romina

Klischees

Am Wochenende habe ich für den kleinen Sohnemann eine Hose genäht, eine bequeme Schlabberhose – eben was für Zuhause. Da der Zwerg noch nichtmal ganz anderthalb Jahre alt ist, habe ich mir bei der Farbgebung gar nicht so sonderlich viele Gedanken gemacht. Klar, komplett rosa oder pink würde ich jetzt auch nicht verwenden, aber was spricht gegen bunt?
Eine Bekannte fragte mich, warum er denn eine Mädchenhose anhabe? Eine Kombination aus Rot und Orange wäre auch eher mädchentypisch.

Starkes grübeln bei mir. Seither frage ich mich, ob Jungen tatsächlich nur blau, grün und grau (wahlweise auch in verschiedenen Farbabstufungen) anhaben dürfen.

Was meint ihr?

Hier übrigens ein Schnappschuss der Hose:

Und hier noch ein Shirt mit dem gleichen “Problem”

Eure Romina

PS: Ich mag an meinen Jungs rot, Orange und Türkis, genauso wie ein dunkles lila sehr gerne.